WRT54GL als Repeater einrichten

This article is also available in English.

Mit der standardmäßig gelieferten Firmware kann der Router WRT54GL von Linksys keine Funktion zum Betrieb als Repeater anbieten. Um dennoch diese Funktion zu ermöglichen, kann man die alternative Firmware von dd-wrt.com verwenden. Eine bewährte Version dieser Firmware steht im Bereich Router Database (nach "wrt54gl" suchen) zum Download zur Verfügung. Auf dieser Seite sind einige Versionen aufgelistet, für den Betrieb des WRT54GL als Repeater ist die Version "mini_generic" (Mini-Build required for initial flashing via WEB) jedoch ausreichend. Um diese Firmware einzuspielen, hat es bisher ausgereicht, den Router in den Auslieferungszustand zu versetzen (bei einem neuen Router entfällt dieser Schritt) und die "mini_generic"-Firmware über das Web-Interface des Routers einzuspielen (Firmware Upgrade). Nach dem Upgrade ist der Router mit folgenden Zugangsdaten (Benutzername / Passwort) geschützt: root / admin

Um nun den Repeater-Modus zu aktivieren, geht man anschließend wie folgt vor:

  • Unter "Wireless –> Basic Settings" den physikalischen WLAN-Adapter auf "Repeater Bridge" umstellen und das vorhandene WLAN (SSID) unter "Wireless Network Name" eintragen.
  • Dann auf der selben Seite ein "Virtual Interface" hinzufügen und den WLAN-Namen des Repeaters festlegen. Idealerweise sind die SSIDs der physikalischen und virtuellen Schnittstelle identisch.
  • Unter "Wireless –> Wireless Security" die entsprechenden Sicherheitsschlüssel für das bestehende WLAN eingeben und das des Repeates festlegen. Als "Security Mode" ist in der Regel "WPA2 Personal" die passende Einstellung. Als "WPA Algorithmus" hat sich bisher die Auswahl "AES" bewährt.
  • Unter "Setup –> Basic Setup" dem Repeater eine IP aus dem Bereich des vorhandenen WLANs vergeben und die Gateway-/DNS-Adressen eintragen.

Kommentare

Ich versuche grade, dass mein Linksys wrt 54 g vom Modem(mit eingebautem router) empfängt und somit als repeater arbeitet. welche firmware muss ich denn laden? hab leider nicht viel ahnung! danke für die hilfe!

Hallo,
ich habe folgendes Problem:
Ich habe den WRT54GL als Repeater Bridge konfiguriert, das funktioniert auch ganz gut.
Nun möchte ich aber über WLAN eine IP Cam mit diesem Router verbinden, und das bring ich einfach nicht zum laufen.

Diese Cam kann ich über das Wlan Modem ansteuern, habe dort nach der Anleitung die Port-Forwarding eingestellt, usw.

Was muss ich nun bei der Repeater Bridge noch einstellen?
Die IP Cam ist die Maginon IPC-1

Kann man den WRT54GL auch nur als Repeater oder son einstellen? Ich bin da kein Experte, habe gerade mal die Einstellungen als Repeaterbridge geschafft
danke schon mal für eure hilfe

@silver: Möglicherweise blockiert die Firewall des WRT54GL die Kommunikation. Prüfe mal, ob die Firewall deaktiviert ist.

Hallo,

kann der Router, welcher als Repeater konfiguriert wurde, dann einfach frei im Haus, lediglich mit einer Stromverbindung, mit dem Router per WLAN kommunizieren, oder ist eine Verbindung zwischen Repeater und Router per Ethernet-Kabel nötig?

Hallo Frank,

der Router wird als WLAN Repeater konfiguriert, d. h. er nimmt das bestehende WLAN-Signal auf und verbreitet es weiter. Der Router benötigt dann also nur eine Stromverbindung.

Hallo,

vielen Dank für die einfach Erläuterung. Ich habe es heute mit dem Router eingerichtet und es funktioniert einwandfrei...

Hallo, den 2. Teil deiner Anleitung finde ich sehr hilfreich und zielführend. Nichts gegen die unendlichen Möglichkeiten des dd-wrt, aber mal ganz ehrlich: wenn man als Neuling gezielt auf der Suche nach einer bestimmten Lösung ist...wer hat da schon Lust, sich die - wenn auch gut gemeinten und sicher zu recht - extremst ausführlichen Seiten des dd-wrt wiki vollständig durchzulesen.

In meinem Fall wars so, dass das Finden der passenden Firmware, Flashen, Firmwarereparatur per TFTP usw. ganz gut funktioniert hat (habe da schon Erfahrungen mit anderen Routern). Was mich hinterher doch etwas erschlagen hat, sind die vielen Optionen, die teilweise im wiki kontrovers und mit doppeldeutigen Begrifflichkeiten (mal bezeichnet eine Begriff dies, mal dann doch wieder etwas leicht anderes) auftauchen...alles zuviel kleine Schrift und viel zu viel Material. Denen täten mal Kurz-How-Tos ganz gut. Dein entscheidender Hinweis an dieser Stelle hat nichts mit diesem komischen WDS (wireless distribution system, wird längst nicht von allen APs unterstützt) zu tun, was ich die letzten Stunden bis zum Erbrechen erfolglos ausprobiert hab. Dein Tipp mit dem Erstellen eines neuen, virtuellen Interfaces, damit der Repeater seine Aufgabe auch erfüllen kann, hat mich nun zum Ziel geführt, danke! Ob das jetzt ein "echter, nativer" Repeater-Modus nur auf OSI Layer 1 und 2 ist, sei mal dahingestellt, wird wohl eher sone Art "Client-Repeater-Mode" sein (dieser Modus ist aber im Gegensatz zu WDS zu allen APs kompatibel!) - Fakt ist, es funktioniert, wie ich es gedacht hatte.

Hallo,

gibt es bei dieser Konfiguration auch die Option, einen Netzwerk-Drucker an eine der RJ45 Ausgänge anzuschließen und damit ebenfalls ins Netzwerk einzubinden ?

M.Utsch 

Ja, die gibt es! Einfach dem Netzwerk-Drucker eine IP-Adresse aus dem lokalen Netzwerk (statisch) zuordnen. Ob DHCP (also automatische IP-Adressen-Zuordnung) geht, kann ich aus dem Stand nicht sagen.

Hallo Alexander,

vielen Dank für die sehr gute Anleitung, die ich auch gut umsetzen konnte – bis auf den letzten Punkt: "...und die Gateway-/DNS-Adressen eintragen."

Jetzt stochere ich schon über eine Stunde in den Menüs meiner Fritzbox 7390, um die Angaben zu finden. In einer Protokolldatei unter "System > Ereignisse > Internetverbindung" habe ich folgende Angaben gefunden und teilweise übernommen: "Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 87.78.46.41, DNS-Server: 81.173.194.68 und 213.168.112.60, Gateway: 195.14.226.59, Breitband-PoP: netdsl"

Sollte die Repater-Funktion damit aktiviert sein? Meine Versuche zeigen keine erkennbaren Verbesserungen. Was mache ich falsch?

Dank & Gruß für eine erhellende Antwort.

Hallo Norman, da die Fritzbox selbst als Gateway bzw. DNS-Server fungiert, ist hier die IP-Adresse der Fritzbox (in der Standard-Einstellung ist es die 192.168.178.1) einzugeben. Sobald die Einstellungen gemäß Einleitung eingegeben worden sind, müssen sie mittels Anwenden bzw. Router-Neustart aktiviert werden. Danach sollte die Repeater-Funktion aktiv sein. Unter Status > WLAN kann man anschließend die verbundenen Clients einsehen und so überprüfen, ob sich ein WLAN-Gerät mit dem Repeater verbunden hat.

Wow, super! Vielen Dank für die prompte Antwort. Klappt alles hervorragend!

Nor.

Hallo,

super Erklärung!Ich komme nur an einem Punkt nicht weiter: 

Ich habe 3 von den Linksys Routern, und möchte eine Verbindung vom DSLer zum Linksys 1 (funktioniert), und dann eine Verbindung von Linksys 1 auf 2, und dann von Linksys 2 auf Linksys 3. Liegt es daran, dass ich ggf. statt der Repeater-Brige nur den Repeater Mode wählen muss? 

Repeater Bridge ist schon die richtige Einstellung. Bisher hatte ich jedoch so eine Situation nicht. Prinzipiell würde ich es genau so machen wie oben beschrieben, jedoch würde ich jedem Linksys unter Virtual Interface ein eigenes WLAN zuordnen, sodass also Linksys 2 sich gezielt in das (virtuelle) WLAN des Linksys 1 einwählen würde, Linksys 3 in das von Linksys 2 usw.

An sich müsste es aber auch mit einem homogenen Netz gehen. Was klappt denn genau nicht?

 

Danke für die schnelle Antwort!

Es geht darum, dass in unserem kompletten Haus Wlan vorhanden sein soll. Da wir ein recht großes und verwinkeltes Haus haben, haben wir 3 von den Linksys Routern gekauft. Vorher hatten wir TP-Link Repeater, die aber nach und nach ausstiegen. 

Jedenfalls, soll vom "Hauptrouter" das Wlan auf den ersten Linksys verstärkt werden. Dies klappt einwandfrei. 

Jedoch bekomme ich zwischen den Linksys keine Verbindung hergestellt. Sprich das verstärke Wlan-Signal des ersten Linksys verbindet sich nicht mit den zweiten Linksys. Auch Verbindungen zwischen den virtuellen Schnittstellen herzustellen klappt nicht.

Okay, die Situation habe ich soweit verstanden. Seien nun die SSIDs wie folgt gegeben:

WLAN0 = Router
WLAN1 = Linksys 1
usw.

Du hast im Linksys 1 den physikalischen Adapter auf WLAN0 und den virtuellen auf WLAN1 konfiguriert!? Im Linksys 2 wird nun der physikalische Adapter zu WLAN1 und der virtuelle zu WLAN2 eingestellt. Verbinde dich nun per WLAN an WLAN2 (= Linksys 2) und zusätzlich per LAN an Linksys 2. Kontrolliere in der Web-Oberfläche unter Status > WLAN die aktiven Client-Verbindungen. Wird dort dein WLAN-Client (vergleiche die MAC-Adresse) angezeigt?

Ich habe folgendes vor....

Ich habe eine FritzBox 7490. Dort ist ein LAN Kabel angeschlossen welches durch den Keller in den 2ten Stock geht und dort eine PC versorgt... das funktioniert prima. Jetzt haben wir im Keller einen Partyraum eingerichtet und dort haben wir durch einen FritzRepeater mässigen Empfang (An der Haupt FirtzBox kommen 50.000 an... unten im Keller 3500 ..) Da wir Wireless über eine Amazon FireStick Filme schauen wollen müssten wir da etwas mehr Bandbreite haben! 

 

Ist es möglich, wenn ich das LAN Kabel im Keller anzapfe, meine LinkSYS WRT54GL 1.1 so zu konfugurieren, das sie NICHT das WLAN Signal nimmt sondern die IP vom Router (Fritzbox 7490) bekommt und damit die grössere Bandbreit und diese dann im Keller als WLAN bereitstellt?

Mit einer Fritzbox 7270 habe ich das so im Obergeschoss am laufen!

 

Der Linksys Router hat folgende FW : Firmware: DD-WRT v24-sp2 (10/10/09) mini

Hallo Christian. Ja, das ist möglich. Vergib dem WRT54GL einfach eine feste IP-Adresse aus dem Bereich des Routers (letzter Punkt im Artikel). Stelle unter "Wireless –> Basic Settings" den physikalischen WLAN-Adapter auf "AP" (= Access Point). Konfiguriere außerdem die Sicherheit des WLANs wie im Artikel Punkt 3. Ein virtuelles Interface wie im Artikel Punkt 2 ist nicht notwendig! Die WLAN-Daten (Name, Passwort) können übrigens beliebig gewählt werden und müssen nicht (können aber) mit denen der Fritzbox übereinstimmen.

Vielen Dank für die Turboschnelle Antwort...

Hat bestens funktioniert! 

Hallo,

1. großartiges Forum! Vielen Dank für die Hilfe bis jz!

Versuche gerade das wlan eines webcube mit dem wrt54gs als repeater weiterzusenden.

 

leider hatte ich bei den letzten 2 Programmpunkten Probleme:

  • Unter "Wireless –> Wireless Security" die entsprechenden Sicherheitsschlüssel für das bestehende WLAN eingeben und das des Repeates festlegen. Als "Security Mode" ist in der Regel "WPA2 Personal" die passende Einstellung. Als "WPA Algorithmus" hat sich bisher die Auswahl "AES" bewährt.

Hier sind zweimal sämtliche Daten einzugeben, richtig? denn dann zeigt mir die Seite nach "save" error in der Fensterüberschrift an.

 

  • Unter "Setup –> Basic Setup" dem Repeater eine IP aus dem Bereich des vorhandenen WLANs vergeben und die Gateway-/DNS-Adressen eintragen.

Bei diesem Punkt weiß ich nicht wo ich die daten eingeben soll?!

beidemale wären screenshots extrem hilfreich, da ich bei der prüfung ob clients verbunden sind nicht erkenne ob der rooter jz als repeater für mich arbeitet?!

vielen DANK!!!

Hallo Stephano. Da ich den Repeater gerade nicht zur Hand habe, kann ich mit Screenshots nicht dienen. Unter "Status > WLAN" (sinngemäß) kannst du prüfen, welche Clients sich am Repeater angemeldet haben. Anhand der MAC-Adressen kannst du sie sogar identifizieren.

Ein Fehler beim Speichern von Einstellungen sollte nicht kommen. Vielleicht setzt du dein Gerät nochmal komplett zurück und beginnst von neuem!?

Bzgl. IP-Adresse: Nun, du hast ja ein bestehendes Netzwerk, dessen IP-Bereich du sicherlich kennst. Dann wählst du eine beliebige freie IP-Adresse aus diesem Bereich und trägt sie eben im Repeater ein. Anschließend wird der Repeater unter dieser Adresse erreichbar sein. Als Gateway/DNS trägst du in der Regel die Adresse des Routers ein, dessen WLAN-Signal der Repeater aufnehmen soll.

Hallo Alexander,

ich möchte den WRT nicht als WLAN-Repeater, sondern nur als WLAN-Switch einsetzen, um Geräte per Kabel an die LAN-Anschlüsse anzuschließen. Demzufolge möchte ich nur das WLAN meiner Fritzbox 7490 empfangen, aber kein neues senden. Ist es möglich, diese Funktion zu deaktivieren? Kann ich mir dann die Schritte 2 und 3 sparen? Ein weiteres WLAN-Funksignal würde nur das Netz meiner Multiroom-Wireless-Audioboxen stören - mal ganz abgesehen von wahrscheinlich höherem Stromverbrauch.

Danke im Voraus für Hilfe! 

Hallo Jan. Du kannst das WLAN unter "Wireless –> Basic Settings" abschalten, indem du "Wireless Network Mode" auf "Disable" änderst. Ein "Virtual Interface", wie oben beschrieben, ist dann nicht mehr notwendig. Sobald du den letzten Schritt entsprechend der Anleitung vorgenommen hast, sollte sich der Router als LAN-Switch (ohne WLAN) nutzen lassen.

Danke für die schnelle Antwort. Ich probiere das die Tage aus! 

Hallo

Ist es möglich, im Repeter Mode sich damit zu einem UPC Router mit den Login Daten von Wi-Free zu verbinden? Ich könnte so in meiner Arbeit ein vorhandenes Wi-Free Netz besser empfangen, Wi-Free braucht aber dieses Peap Mschapv2 Protokoll. Lg Harald 

Hallo Harald. Da ich selbst dies bisher nie ausprobiert habe, kann ich es leider nicht genau sagen.

Hallo  Alexander

Ich habe den WRT54GL eingrichtet

Verbindung klappt soweit ganz gut ohne  WLAN Sicherheit zu aktivieren.

Sobald  ich WLAN-Sicherheit aktiviere ob mit WEP WPA oder WPA2, wird das Netz im Handy zwar gefunden und das PW gspeichert.

Aber danach beim Abruf  der IP Adresse im Handy Menu bleibt es hängen und  kann sich nicht verbinden.

Gruß Luckydog

Hallo Luckydog. Stelle bitte die WLAN-Sicherheit wie im Artikel beschrieben ein, lösche das WLAN vorher am Handy und versuch es anschließend noch einmal.

Hallo Alexander, Deine Anleitung ist klasse und alles klappt. Allerdings komme ich nun nicht mehr auf das Admin-Menü des WRT54. Eine Idee wie ich die notwendige IP finde (denke mal das die sich geändert hat)? Herzliche Grüße, Marcus

Hallo Marcus. Sehr wahrscheinlich hat sich die IP-Adresse geändert. Du kannst einen IP-Scanner verwenden, um nach der IP zu suchen. Oder du machst einen Reset des Routers und versuchst ihn nochmal von vorne einzurichten.

Hallo Alexander, so, ich habe mal gescannt, aber nur die Geräte gefunden die an den LAN-Anschlüssen des Repeaters hängen oder die an der Basis-Station. Vielleicith klappt es wenn ich den Repeater direkt per LAN-Kabel an den PC hänge und erneut scanne. Mhhm, mal heute abend versuchen. Ich würde ungern wieder einen Reset machen....

Hallo Marcus. In den erweiterten WLAN-Einstellungen (WLAN > Erweiterte Einstellungen) gibt es folgende Option, die das Problem erklären könnte:

Wireless GUI Access

The default value is Enabled. The setting allows access to the routers setup (GUI) from wireless clients. Disable this if you wish to block all wireless clients from accessing the setup pages.

Wenn diese Option deaktiviert ist, dann ist der Zugang zum Router-Setup über WLAN nicht möglich. Versuch es auf jeden Fall mit dem LAN-Kabel und, wenn du Zugang zum Router erhälst, prüfe diese Option.

ah, okay. danke, das hört sich vielversprechend an. werde das heute abend mal testen. Dankeschön....

Guten Tag,

ist es möglich, den Router als Wlan-Repeater einzusetzen und auch gleichzeitig per Lan-Kabel einen NAS?

Mein erster Wlan-Router von KD steht im Keller. Der Zweite soll im Erdgeschoss stehen und eigentlich in erster Linie als Repeater dienen (Wlan-Signale aus dem Keller). Um aber nicht noch einen weiteren Router kaufen zu müssen, würde ich diesen gerne auch noch an das Heimnetzwerk anschließen (Lan-Kabel vom Wlan-Router im Keller ins Erdgeschoss ist vorhanden) und weitere Geräte (NAS, Playstation, etc.) anschließen. Geht das mit der Funktion "Repeater Bridge"???

Vielen Dank im vorraus

Hallo Alex. Leider kann ich das nicht nachprüfen. Aber ich würde davon ausgehen, dass es geht.

Okay, trotzdem vielen Dank.

Dann werde ich das mal in den nächsten Tagen ausprobieren.

Vielen herzlichen Dank für diese Anleitung! Es funktioniert hervorragend.Hatte zwar meinen WRT54GL bisher auch schon mittels Tomato Firmware (WDS Modus) als Repeater im Betrieb, doch seltsamer Weise funktionierte das immer schlechter (Netzausfälle, Schierigkeiten mit IP-Adressbezug) und auf einmal ging gar nichts mehr. Trotz völligem Reset inkl. NVRAM löschen und sogar neu flashen wollte er einfach nicht mehr mit Tomato funktionieren. Hat da jemand eine Idee warum das sein könnte? Hab dann DD-WRT raufgeflasht und bin zuerst auf eine andere Anleitung aus einem Forum gestoßen, was ebenfalls nicht funktioniert hat. Auch diese Anleitung hier hat nicht funktioniert. Erst mit dem flashen der konkret hier verlinken Version von DD-WRT, hat es dann endlich funktioniert. Derweil handelte es sich bei der zuvor installierten Version um die exakt gleiche Version, nämlich DD-WRT v24-sp2, doch die, die nicht funktioniert hat war Build-Datum 07/22/09 und die hier verlinke, funktionierende hat Build-Datum 10/10/09. Seltsam. Hauptsache es funktioniert jetzt und läuft stabil :)

Eines würde mich jedenfalls noch interessieren: Was konkret ist der Unterschied zwischen den Modi "Repeater Bridge" und "Repeater" und warum wählen wir ersteres?

Hallo Neo. Wenn ich mich richtig erinnere, sind im "Bridge"-Modus sowohl LAN-Anschlüsse als auch WLAN am Repeater nutzbar.

Wenn man nach "Repeating Mode Comparisons - DD-WRT Wiki" googelt, findet man ein Dokument, laut dem der Unterschied im Subnet liegt. Im "Repeater Bridge" Modus ist alles im gleichen Subnet und im "Repeater" Modus haben alle Router ein eigenes Subnet. Was da jetzt aber genau die Vor- Nachteile davon sind, wüsst ich gern. ^^

Hallo Neo. Gleiches Subnet: die an den Repeater angeschlossene Geräte verhalten sich so, als ob sie direkt am Router angeschlossen wären. Wenn man über den Router keine Kontrolle hat, so baut man sein eigenes Netz auf (= verschiedene Subnets).

Super Beitrag! hat mir schon ein bisschen Zeit gespart - ein Heiermann als Dank ist unterwegs ;)

Danke Robert! Was ein Heiermann ist, musste ich aber erstmal nachschlagen ...

Super Anleitung - auch ich als Nicht Fachmann, konnte den Repeater programmieren. Danke!!

Danke für die Anleitung,

nur leider funktioniert der WRT54GL bei mir als Repeater mit den Einstellungen nicht  :(

Ich versuche das Signal von meinem Router auch ein WRT54GL zu erweitern.

Wo finde ich meine Gateway-/DNS-Adressen? Habe schon alles ausprobiert.

danke 

Hallo Jähns. Die Adresse des Gateways/DNS-Servers entspricht in der Regel der IP-Adresse des Routers.

Kurz und bündig. Führt zum Ziel. Sehr gut gelungen.Danke!Mike

Hallo,

ich habe alle Schritte nach der Anleitung getätigt nur den letzten habe ich aus gelassen, weil ich nicht genau wusste, was ich da eingeben sollte. Der WRT arbeitet jetzt als Reapeater, aber ich kann über die Standart IP Adresse http://192.168.1.1 nicht mehr die GUI aufrufen, was habe ich falsch gemacht ?

Hallo,

die Anleitung hat wunderbar funktioniert, da ich aber noch nicht die Kommentare druchgelesen hatte, habe ich den letzen Punkt weggelassen. Der WRT arbeitet jetzt zwar als Repeater und ich bekomme auch per Lan Kabel eine Verbindung ins Internet, aber ich kann mit der Standart IP Adresse http://192.168.1.1 nicht mehr auf die GUI zugreifen. In den Verbindungen des Host Routers ist nur die MAC Adresse angegeben. Könnten sie mir helfen ?

Gruß

Hallo Wireless. Klappt die Verbindung auf die GUI auch per LAN-Kabel nicht?

Vorab: ENG Tastatatur ahoi

Ich bin ratlos...

Beim ersten Mal hat alles nach dieser Anleitung geklappt. Bridge verbindet sich wireless zum router und wireless zum pc.

ich musste beide geraete eine weile lang vom netz abnehmen und danach klappte nichts mehr mit der WRT54GL v1.1 Repeater Bridge (Handy verbindet und trennt sich im Sekundentakt).

Kurzerhand 30-30-30 und neukonfiguriert mit anschliessendem power cycle des Routers und der Bridge stelle ich fest, dass ich nur Internet habe wenn Router und Bridge ueber Ethernet verbunden sind. Auch der Zugriff auf die Bridge funktioniert nur so. :(

Hallo,

ich habe eine Frage zur Einrichtung des WRT54G (Version 1).

Ich möchte folgendes Szenario umsetzen:

Meine FritzBox 7490 erzeugt ein WLAN. Der WRT54G soll in diesem WLAN als Client sein.

Nun soll der WRT54G ein zweites WLAN aufspannen (mit anderer SSID und Passwort als bei der FritzBox).

Ist das mit dem Router machbar und welche Firmware müsste darauf?

 

Vielen Dank und viele Grüsse

Paul

Hallo Paul. Firmware wie im Artikel beschrieben. WLAN-MOdus des physikalischen Adapters als "AP" definieren und SSID+PSK beliebig wählen. Ein "virtual Interface" entfällt.

Vielen Dank für die Antwort.

Ich habe die dd-wrt.v24-13064_VINT_mini.bin auf den Router geflasht. Das ging alles ohne Probleme mit meinem alten W2K Notebook :)

Die Einstellung für den physikalischen Adapter habe ich auf "AP" gestellt.

Doch wie empfängt der Router nun aus dem vorhandenen WLAN? Was muss da eingestellt werden am WRT?

Er soll ja das vorhandene WLAN für das Internet nutzen und ein neues WLAN für andere Geräte aufspannen.

 

Vielen Dank und freundliche Grüsse

Paul

Hallo Paul. Okay, das hatte ich wohl überlesen. In dem Fall einfach den Artikel genau befolgen.

Danke für die Antwort. Ich bekomme es leider nicht hin.

Wenn ich das richtig verstehe, soll der Router nicht als Repeater arbeiten, sondern Internetzugang über das WLAN der FritzBox haben.

Nun soll er sein eigenes WLAN aufspannen, wo die Geräte in diesem WLAN Internetzugang bekommen.

Viel Grüsse

Paul

Hallo Paul. Genau das ist die Funktion eines Repeaters, der das WLAN-Signal (der FritzBox) aufgreift, sein eigenes (potentiell anders bezeichnetes) WLAN aufspannt und verbundene Clients (zur FritzBox) durchreicht.

Erstmal danke für die super anleitung!!!!!!

Meine Frage kann ich den Linksys über ein Lankabel anschliesen und auch als Repeater für wlan betreiben (d.h. wie meine fritzbox) 

Hallo Rob. Den Linksys als Access-Point zu benutzen, geht auch. Auf die Schnelle: statt "Repeater Bridge" wie in der Anleitung wählt man dann als Modus "AP" - ein "Virtual Interface" wird darüber hinaus nicht benötigt.

Danke für die tolle Anleitung. So hat mein alter Router ein zweites Leben bekommen.

Hallo Alexander, mit dieser Anleitung ist es mir jetzt gelungen, einen zweiten WRT54GL auf dem Dachboden erfolgreich als "Repeater Bridge" einzurichten. Damit ist mein Gastzugang jetzt auf dem gesamten Grundstück gut erreichbar. (Bei meinen bisherigen Versuchen hatte ich immer nur "Repeater" eingestellt, was nicht den gewünschten Erfolg brachte) Da man nie wissen kann, auf was für dumme Gedanken die Kinder der "Gäste" so alles kommen, ist - aus Sicherheitsgründen - auf dem Gastzugans-Router an Port 4 meiner FritzBox noch ein VPN installiert. Leider ist die DD-WRT-Software (traditionell :-) voller Fehler. Auch werden auf der offiziellen Downloadseite nicht die aktuellen Firmware-Versionen angeboten. Ich musste lange suchen, bis ich eine Firmware fand, auf der alle VPN-Protokolle (PPTP, L2TP, OpenVPN) einwandfrei laufen. Für den WRT54GL ist das die r18777 vom 19.03.2012, die es hier zum Download gibt download1.dd-wrt.com/dd-wrtv2/downloads/betas/2012 dd-wrt.v24_vpn_generic.bin - 19-Mar-2012 14:20 - 3788800 Bytes (Auf beide WRT54GL sollte dieselbe Firmware geflasht werden) Damit der Internet-Zugang funktionert, muss auf der "Repeater-Bridge" dann noch unter Setup -> Networking -> DHCPD noch ein "Multipler DHCP Server" eingerichtet werden. Dazu einfach auf "Add" clicken und speichern. Bei VPN-Betrieb sollte man auf dem Gastzugangs-Router unter Administration -> Commands bei "Firewall" noch diese beiden Kommandos eintragen: iptables -I FORWARD -i br0 -o vlan1 -j DROP iptables -I FORWARD -i br0 -o vlan2 -j DROP Nun wird ausschließlich Traffic durchgelassen, der durch einen VPN läuft. Alles andere ist geblockt. Gruß - Frank

Hallo Frank,

vielen Dank für Deinen Bericht!
Dein "P.S." habe ich herausgenommen. Die Zielseite des Links war leider nicht erreichbar... Tippfehler? Bei Bedarf nochmal posten.

Liebe Grüße,
i.A. Armin Sudhoff

Hallo Alexander,

was mache ich falsch?? Ich bekomme das trotz deiner Erklärungen und Stunden des Probierens nur so hin, dass der Repeater zwar als verbundenes Gerät im Router angezeigt wird und z.B. mein Smartphone als verbundenes Gerät im Repeater, allerdings hat mein Smartphone dann keinen Zugriff auf das Internet - der Laptop auch nicht, wenn ich ihn über den Repeater verbinde.

Internet bzw. WLAN an sich funktioniert aber, da ich mit dem Laptop und Smartphone ohne Repeater verbinden kann.

Wo muss ich da was umstellen? Danke!

Hallo Thomas. Schwer zu sagen, was das Problem sein könnte. Stimmen die Angaben aus "Setup –> Basic Setup" den ganz sicher? Ggf. würde ich den Reset des Repeaters und die anschließende Neueinrichtung gemäß Anleitung in Betracht ziehen.

Wow, danke für die schnelle Antwort!

...das habe ich alles schon x-fach durchgeführt. Ich saß da heute mehrere Stunden dran. Aber irgendwo klemmts...

Da wir mehrere Switches im Haus verbaut haben, ist der Router (vermute ich) so eingestellt, dass der "Start der lokalen Adresse" bei 192.168.0.10 und "Anzahl der Endgeräte" auf 245 eingestellt sind. Ich habe den Repeater auf 192.168.0.20 gesetzt. Kann das damit iwas zu tun haben?

Nun, es könnte sein, dass die IP-Adresse, die du dem Repeater zugeordnet hast, vom Router einem anderen Netzwerkgerät vergeben wurde. Dann hätten zwei Netzwerkgeräte die gleiche IP-Adresse, was zu schwer nachvollziehbaren Problemen führen kann. Nimm für den Repeater lieber eine IP-Adresse, die sich nicht im DHCP-Bereich befindet - also etwa 192.168.0.9.

Also das mit der 9 am Ende ging komplett nach hinten los: da hats alles zerhauen. Habe dann wie immer den Repeater vom Netz genommen - brachte diesmal aber nichts. Neustart am Router brachte auch nichts. Erst den Router und alle Switches ein paar Minuten vom Stromnetz trennen, hat das Netz wieder zum laufen gebracht.

Den Repeater habe ich dann zum Spaß mal noch auf die Endung 123 gestellt und siehe da: seither läufts!!

Habe wohl paar mal "ne besetzte IP getroffen" - wär ich lieber Lotto spielen gegangen :-D

Danke nochmal! Schönes WE!

Bin heilfroh, für den alten WRT54GL eine SINNVOLLE Anwendung gefunden zu haben!

Sieht sehr vielversprechend aus, GRATULATION !!

Werde sehen ab alles problemlos abläuft.

"Doing right things right" -- das ist es!!

habe eine Linksys54 Router und eine Easy Box 804,Möchte den linksysrouter als verstärker da ich in der küche kaum empfang habe  benutzen hab leider kein plan wie ich dies einstelle.Auf dem router ist eine Tomato firmware.danke im vorraus

Hallo holgi. Mein Vorschlag: auf Auslieferungszustand zurücksetzen und anschließend genau die Anleitung in diesem Artikel befolgen.

tag und hallo, danke für die gute anleitung. hab seit heute einen repeater im gartenhäuschen.

nun können die ip cams angeschlossen werden

vielen dank

Hallo Alexander,

vielen Dank erstmal für deine Anleitung, welche bei mir igendwie nicht funktioniert.

Folgendes Problem.Ich habe eine Pension mit 3 Etagen.Nun möchte ich das Gast WLAN meines Speedport Smart vergrößern und dazu meine beiden WRT54GL nutzen.Hierzu habe ich die mini_generic FW Version 37305 geflasht.Ich bekomme es einfach nicht hin, dass sich nach der Konfiguration die Geräte mit der SSID vom 54GL verbinden.Es kommt immer zu einem Auth Error und es kann keine IP vergeben werden.

Hast du da eventuell einen Tipp?

GrußChristian

Hallo Christian. Gemäß Anleitung geht es in der Regel. Sofern nicht schon geschehen, würde ich den Router auf den Auslieferungszustand setzen und nochmal gemäß Anleitung vorgehen.

Hallo Alexander,

das habe ich schon ca. 10x gemacht und ich bekomme es einfach nicht hin.

Ist die FW denn die richtige?

Hallo Christian. Die FW scheint mir die richtige zu sein. Sind die WLAN-Daten "synchron" oder haben Speedport und WRT verschiedene WLAN-Zugangsdaten?

Alles syncron.Soll ja direkt als Repeater genutzt werden.Kann mir wieder vorstellen, dass es am nervigen Speedport Smart liegt. :-/

Das könnte ich mir auch gut vorstellen... vielleicht - falls zur Hand - einmal mit ner anständigen Fritzbox als Router versuchen?

Viel Erfolg und alles Gute,

Armin

CBN (CH6640E) mit Antennanschluss von Vodafone funktioniert leider auch nicht

mit dem Wrt54GL und dd-wrt.v24_micro_olsrd_generic

als Repater!

oder gibts da andere Erfahrungen?

Liabe Grüße Matthias

Hallo Matthias. Nein, wir haben bisher keine Erfahrungen mit dem Gerät von Vodafone und dem WRT54GL. Sorry!

Wie erreiche ich den Wrt54G, wenn ich die IP-adresse in den Basic setup geändert habe?

mein Problem Kabelmodem 192.168.0.1

Wrt54G auf 192.168.0.253 gesetzt. Lässt sich aber dann nicht meht pingen

Hallo Stefan. Hänge alle Geräte ab, schließe PC/Laptop am WRT an und setzte dort eine beliebige andere statische IP aus dem Bereich 192.168.0.0/24 und versuch's nochmal. Sonst könnte ein Reset des WRT auf den Auslieferungszustand helfen.

Ich habe gerade die Firmware erfolgreich geflasht.

über die IP192.168.1.1 kann ich auch auf den rooter zugreifen, möchte ich jedoch irhgendwo Änderungen vornehmen werde ich dazu aufgefordert Nutzername und passwort einzugeben, leider kommt das Feld nach Eingabe von root und admin immer wieder und ich kann nicht auf die Einstellungen zugreifen. Hat sich das passwort geändert?

Danke und Gruß

Hallo Frank. Versuch's mal mit einem anderen Browser (Firefox ESR).

Vielen Dank für die Info,

nach dem 3ten Reset hat es dann geklappt, das ich aufgefordert wurde das passwort zu ändern