Thunderbird: "Couldn't load XPCOM."

Taucht die Fehlermeldung

Couldn't load XPCOM.

beim Start von Mozilla Thunderbird auf, dann ist üblicherweise bei der Installation / beim Update von Thunderbird ein Fehler aufgetreten. Die Neuinstallation des Programms (eine Deinstallation ist in der Regel nicht erforderlich) löst das Problem. Dazu die Installationsdatei direkt von www.mozilla.org/de/thunderbird laden und ausführen.

Ggf. muss bei der Installation der im Hintergrund laufende Anti-Viren-Scanner für die Dauer der Installation deaktiviert werden.

Kommentare

Hallo Herr Schimpf,

wie gut, dass ich noch weiter gesucht habe, was ich bei dieser Fehlermeldung tun kann. Mir graute vor den anderen "Tipps", die eine Installation von einem Unistaller, danach ..hach, nochwas und schliesslich neue Installation von Mozilla empfehlen. Ich hatte Angst, dass danach ja alles weg ist, was ich in Mozilla habe.

Gestern machte ich das angebotene Update und heute kam diese Meldung.

Wie Sie schreiben, habe ich einfach IhremLink folgend, neu installiert und siehe da: alles gut und alles wie gestern wieder da, Hurra!

Ganz herzlichen Dank!

Hallo Herr Schimpf,

nahezu 2 Monate war ich auf der Suche nach einer Lösung für das Thunderbird - XPCOM-Problem. Durch Zufall bin ich auf Ihre Seite gestossen und konnte in wenigen Minuten meinen e-Mail-Account wieder zum Laufen bringen. Ich hatte fast schon aufgegeben und war nahe daran, dieses Mail-Programm zu deinstallieren/löschen mit Inkaufnahme des umfangreichen Datenverlusts. Ihre gut verständliche Anleitung hat mir sehr geholfen und ich möchte mich ganz herzlich für diese Hilfestellung bedanken.

Hallo Herr Schimpf,

also, ich könnte Sie gerade mal umarmen! Mein PC hat derart gezickt dass ich weder den Explorer noch Mozilla öffnen konnte! Meine Freundin hat auf meinem Hilferuf dann Ihre Seite gefunden, ich habe sie mit Trick 17 geladen - UND ES HAT GEKLAPPT!! Ich bin 70 und wahrlich kein Experte, ich habe Ihnen blind vertraut und geschafft! Nochmal vielen vielen Dank! 

Monika K

Hallo Frau Krayl. Freut mich, dass Sie sich selbst (mit etwas Unterstützung von mir) helfen konnten!

Servus Herr Schimpf,

herzlichen Dank für Ihren Tip, er hat wunderbar funktioniert.

Werde eine keine Spende tätigen.

Hallo Herr Schimpf,

zunächst einmal vielen Dank für diesen Tip! Dank Ihrer Info konnte ich mein Thunderbird wieder herstellen. Einen Obulus habe ich auch schon auf den Weg gebracht. Doch nun will ich schildern was mein Problem war.

Ich nutze seit vielen Kaspersky als Anti-Viren Programm. Und in der 2017-Version hat K. eine neue Funktion eingeführt. KIS überprüft   die Festplatte auf "angeblich" lange Zeit nicht genutzte Programme, und schlägt dann vor diese zu löschen. So bekam ich den Vorschlag, Thunderbird zu löschen, weil seit 501 Tagen nicht mehr genutzt. Ich ging davon aus, das es sich um eine alte Version von Thunderbird handelte, und ließ KIS das Programm entfernen. Am nächsten Morgen, nach dem Hochfahren meines Lap Tops, stellte ich zu meinem Entsetzen fest, das mein Mail-Programm nicht mehr existent war.

Nach dem ersten Schock versuchte ich als erstes über einen anderen Wiederherstellungszeitpunkt mein Programm zurück zu bekommen. Unter Programme tauchte es zwar wieder auf, aber beim Anklicken bekam ich die hier besagte Meldung.

Ich probierte es mit einem Recovery-Programm von EaseUs. Nach einem Tiefenscan zeigte mir dieses Programm zwar die verloren gegangenen Dateien an. Aber die Ordner waren alle leer. Die Gefahr alles so weit zu überschreiben wurde mir langsam zu groß, und ich gab die Fehlermeldung in Google ein. Prompt traf ich auf Ihre Seite. Ich folgte Ihrem Rat, und lud mir den Donnervogel erneut runter. Nach einem Neustart konnte ich mein Glück kaum fassen! Alle meine Mails waren wieder vorhanden!

Nun muß ich nur noch mein KIS wieder zum Laufen bringen. Denn das ist durch das Zurücksetzten aus dem Tritt geraten, und läßt sich nicht mehr aktivieren.

Kasperky habe ich in meiner Rezension bei Amazon mit einem Stern abgestraft. Prompt meldete sich auch der aufmerksame Kaspersky-Kundenservice zu Wort, Dieser gab mir den Rat, mich an den Support zu wenden. Dieses ist nun 48Std her, und ich habe immer noch keine Rückmeldung erhalten. Aber Dank Ihrer kompetenten Seite ist jetzt (fast) alles wieder gut.

Vielen Dank nochmals

Jürgen W.

Lieber Herr Dr. Schimpf,

nach stundenlanger Suche der genannten Problembewältigung hat mir Ihr Kommentar sofort geholfen. Tausend Dank dafür. Superklasse!!!

Bin begeistert. Kann jetzt in Ruhe zu Bett gehen. Gute Nacht.

Neuen Kommentar schreiben